Körpersprache

8 Kanäle der Körpersprache erfolgreich nutzen. Sich mit anderen verbinden, gemeinsam Ziele erreichen oder deine Interessen durchsetzen?

Hier lernst Du: Gezielt nach außen und innen mit deinem Körper zu sprechen, authentisch, diplomatisch und souverän.

Lerne privat oder im Team. Orte der Weiterbildung: 

8 Kanäle der Körpersprache

Online oder direkt in Hamburg, Berlin, am Bodensee und am Rotem Meer.

Körper- und Bildsprache in der direkten und der Online Kommunikation erfolgreich nutzen. Heute wissen wir, dass wir mehr Botschaften über unsere Körpersprache, Stimme, Symbole, Handzeichen, Bilder, Augenaufschlag kommunizieren als allein über Worte. Die nonverbale Kommunikation ist so Bedeutend, dass sie Worte in das das Gegenteil ihrer Bedeutung wenden kann. Dies ist auch aktuell von hoher Bedeutung in den Videotalks und Online-Konferenzen. Hier kommen ebenfalls technische Aspekte hinzu, die falsch angewendet dem Gegenüber einen schlechten Eindruck vermitteln. Nehmen Sie sich drei  Stunde Zeit um es richtig zu lernen.  

Mit der Körperhaltung die wir vor unseren Rechnern und Smartphones hängen tuen uns weder seelisch noch körperlich gut. Insbesondere jetzt in der heißen Phase der Digitalisierung des Ortsunabhängigen Arbeitens und des Homeoffice lernen Sie die 6 goldenen Regeln wie Sie ihren Körper und ihre Seele im digitalisierungsprozess schützen!

Stark und stolz, erhobenen Hauptes, relaxt, verkrampft  oder schlaff, unsicher wackelnd, vergnügt springend… unser Körber drückt aus wie es uns geht und ist damit wichtiger Bestandteil unserer Kommunikation und Persönlichkeit, das funktioniert aber ebenso auch andersrum.  Körperhaltung und Bewegungen beeinflussen unsere Gefühle, Kraft und Lebenseinstellung. Sie können über den Körper bewusst beeinflusst werden ebenso unsere körperliche und seelische Gesundheit.

Präsentationen

Für das Kulturagenten-Programm begleitete ich mehrere Projekte, Theaterstücke, Tänzerische Präsentationen und Modenshows als Coach und Choreograf. Die Arbeit bestand z.B. die Profilklasse “Musik” von Martin Auge darin zu unterstützen ihr eigenes Musical gemeinsam zu entwickeln und zur erfolgreichen Aufführung zu bringen oder die Profilklasse „Design“ der  STN zu unterstützen und anzuleiten ihre selbstgenähten Entwürfe erfolgreich und selbstbewusst zu präsentieren.

New on stage – fashion world 

Mode zeigen – choreografisch nicht wirklich spannend… dachte ich, bis ich merkte, worin die Hauptaufgabe bestand. Die Selbstwahrnehmung, das Selbstbewusstsein und die Selbstbehauptung der jungen Models und Designer zu stärken und trainieren. Sie zu ermutigen, über ihre eigenen Schatten zu springen und über sich selbst hinauszuwachsen, mit Tipps und Tricks der Körpersprache und Selbstwahrnehmung zur Seite zustehen dies war hier die Hauptaufgabe. Sie zu lehren sich selbst besser wahrzunehmen und zu sensibilisieren wie sie durchs Leben gehen, zu sich zu und anderen stehen, zu ertragen, dass sie auf der Bühne als auch im Alltag gesehen werden, so wie sie sind und das es toll ist zu sein wer sie sind.

Teenager sind oft besonders verunsichert, was ihren Körper angeht. Alles verändert sich und kaum einer sieht so aus, wie er oder sie sich das wünscht. Sich unwohl in seinem Körper zu fühlen bedeutet auch sich immer wieder unwohl mit sich selbst oder im Kontakt mit andern zu fühlen. Festzustellen, wo einige der Schüler mit ihrem Selbstbewusstsein stehen und dass über diesen Aspekt im Schulalltag viel zu sehr hinweg gesehen wird, wurde mir hier noch einmal besonders deutlich.  Tag für Tag beeinflusst die persönliche Haltung und innere Einstellung nicht nur das Zusammenleben in der Klasse, sondern auch das Lernen und Einbringen im Unterricht, die Beziehung zu Freunden, die Liebesbeziehung und später auch den Erfolg im Beruf.

Sport, Bewegung und Tanz gibt uns Kraft, das wurde in diversen Studien bestätigt aber auch allein schon schlichte Körperhaltungen beeinflussen unsere Hormone und inneren Prozesse. So stellte Amy Cuddy, Psychologin an der Harvard Business School etwa fest, dass Teilnehmer, die nur zwei Minuten in einer Siegerpose umhergingen, vermehrt Testosteron ausschütteten und dafür weniger das Stresshormon Cortisol. „Embodiment“ nennt sich dieser Zweig der Kognitions-Wissenschaften, welcher durch verschiedenen neurowissenschaftlich Erkenntnisse belegt wird. Ein weiteres Beispiel, aus dem Bereich Mimik ist, dass etwa ein bloßes Hochziehen unserer Mundwinkel (ohne echtes Lachen) bereits Endorphine und Dopamin im Gehirn freisetzen kann und dabei auch unsere Lern- und Konzentrationsfähigkeit erweitert. Dieses Wissen kann beim Lernen, Arbeiten und im Privaten erfolgssteigernd genutzt werden.

Die Schüler sind in diesem Projekt nicht allein in ihrer Körperhaltung gewachsen sondern auch in ihrer Persönlichkeit. Es wuchs der Mut sich zu zeigen, zu sich zu stehen und seinen eigenen Weg zu gehen mit jedem Schritt.  Was manchen zunächst unangenehm war, wurde mit der Zeit selbstverständlich und begann Spaß zu machen. Ich bin mir sicher, dass es noch viele Situationen im Leben dieser Schüler geben wird, bei denen sie das Gelernte wieder abrufen können: Vom Bewerbungsgespräch, zum Netzwerktreffen, dem Partyauftritt, einer entscheidenden Präsentation, dem Treffen mit dem Ex, im Selbstmarketing, bei Gehaltsverhandlungen oder einer wichtigen Fachtagung.

Was ihm wichtig war an dem Projekt, kommentierte ein Teilnehmer so:

„…das Ihr an uns geglaubt habt.“

Das Programm “Kulturagenten”

Start  2011

Bundesländern Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen,

Qualität und Nachhaltigkeit für Kunst, Kultur und Persönlichkeitsentwicklung 

(http://www.kulturagenten-programm.de/home/startseite/)

© 2022 Nikki Kleiner . Powered by WordPress. Theme by Viva Themes.